Brüssel: Brasserie Cantillon

Brüssel: Brasserie Cantillon

Brasserie Cantillon

Wer nach Brüssel reist und Interesse an Bier hat, darf sich einen Besuch der Brauerei Cantillon nicht entgehen lassen. 

Nach einem kurzen Fußmarsch vorbei am Verlagshaus der Editions Lombard mit den Konterfeis der auch bei uns berühmten Tim und Struppi (Brüssel ist nicht nur Bier- sondern auch Comicstadt!) treffen wir bei dem von außen unspektakulären Gebäude das die Brasserie beherbergt, ein.

Drinnen ist einiges los! Da Cantillon als interessantes Ziel in fast allen Reiseführern angeführt, ist der Andrang sehr groß und wir können nur noch die „self guided Tour“ buchen. 

Zu Beginn der Tour versammelt eine junge Dame uns im hinteren Teil der kleinen, äußerst heimeligen Brauerei zwischen Bierkisten und Fässern und gibt ein paar kurze Erklärungen ab. So erfahren wir dass Cantillon 1900 gegründet wurde, bis heute in Familienbesitz und lt. eigenen Angaben die letzte Lambic-Brauerei Brüssels ist.

Danach erhalten wir einen kleinen Brauereiführer und dürfen uns selbst in der gesamten Brauerei umsehen.

Nach ausgiebiger Besichtigung holen wir unsere beiden im Ticketpreis von 7,- Euro  enthaltenen Kostproben ab und lassen uns in dem kleinen Gästebereich nieder. 

Dort erleben wir eine für uns äußerst angenehme Überraschung: Die Brasserie ist zum Zeitpunkt unseres Besuches voll mit Amerikanern die im Überschwang mehrere Flaschen Gueuze und Kriek geordert haben. Spontan beschließen diese netten Menschen, ihr Bier mit uns zu teilen, das nimmt man doch gerne an. Prost!

Fazit

Die Brasserie Cantillon ist einen Besuch wert! Das urwüchsige Interieur ist absolut sehenswert, danach kann man auch noch in der Brasserie verweilen und die eine oder andere Spezialität verkosten.
Achtung: Cantillon braut ausschließlich Lambic-Biere die sich durch einen sehr eigenen Charakter auszeichnen. Ein Pils oder Lager sucht man hier vergeblich!

Tipps für Besucher

Da wir nicht rechtzeitig gebucht haben konnten wir nur die „self service“ Tour mitmachen. Daher: Unbedingt mehrere Tage / Wochen vorher um einen Fixplatz bei einer geführten Tour – am besten auf der Webseite der Brasserie – kümmern!